Sollte der Newsletter nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.
Logo: Museum Schloss Moyland
 

Moyland News / KUNST. BEWEGT. 14

Sehr geehrte Damen und Herren,

am Samstag, dem 6. Oktober 2018, um 18 Uhr eröffnen wir unsere neuen Ausstellungen in der Reihe KUNST. BEWEGT. 14. Dazu laden wir Sie herzlich ein.

Die Ausstellung Erich Reusch - OIE wurde vom Künstler als raumbezogene Installation selbst zusammengestellt. Als einer der Ersten entwickelte Reusch Skulpturen und Installationen mit beweglichen und akustischen Elementen und wurde zu einem wegweisenden Künstler der internationalen Gegenwartskunst.

Mit der Sammlungspräsentation Zwischen Skulptur und Architektur stoßen in einem spannungsvollen Dialog braune, schwarze und weiße Kartonplastiken von Erwin Heerich auf farbige Wandinstallationen aus gefaltetem Papier von Marianne Pohl.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Museumsteam  

 

KUNST. BEWEGT. 14

Erich Reusch – OIE (7.10.2018 bis 12.5.2019)

Auf den Spuren eines Pioniers
Bei Erich Reusch (geb. 1925) wird der Raum zum Ereignis. Seine Werke schärfen unser Bewusstsein für den Raum, in dem wir uns befinden. Das sind Innenräume, aber auch die architektonische Anlage unserer Städte, Landschaftsräume und der kosmische Raum.

Bereits Ende der 1950er Jahre entwickelte Erich Reusch innovative Bodenplastiken, die mit dem umgebenden Raum in Beziehung treten und diesen strukturieren. Jahre vor Carl Andre und Richard Serra löste er die Skulptur von ihrem Sockel und gab ihre bis dahin übliche Ausrichtung in der Vertikalen auf. mehr

Abb.: Erich Reusch, Elektrostatische Objekte, 2014
© VG Bild-Kunst, Bonn 2018
Foto: Erich Reusch/Galerie Kellermann, Düsseldorf

 

Erwin Heerich und Marianne Pohl (7.10.2018 bis 28.4.2019)

Zwischen Skulptur und Architektur 
Obwohl sie in der Formensprache ähnlich minimalistisch arbeiteten, verfolgten Heerich und Pohl höchst unterschiedliche Ansätze rund um Fragen zum Entwurf und zur ästhetischen Gestalt architektonischer Gebilde.

Marianne Pohl entwickelte aus geometrischen Grundformen ortsgebundene Installationen, die sie dann mit einfachsten Materialien verwirklichte. Erwin Heerich schuf stereometrische Raumkörper aus gefaltetem und geklebtem Karton, die trotz ihrer teilweise geringen Größe Monumentalität ausstrahlen. mehr

Abb.: Erwin Heerich, Kartonplastik, 1965
© VG Bild-Kunst, Bonn 2018
Foto: Stiftung Museum Schloss Moyland/Maurice Dorren

 

Begleitprogramm

So., 11.11.2018, 15–16 Uhr
Papier – plastisch. Werke von Erwin Heerich und Marianne Pohl
Kuratorenführung mit Dr. Alexander Grönert
im Rahmen des Wochenendes der Graphik 
Kosten: Museumseintritt

So., 20.1.2019, 11–12 Uhr
Erich Reusch – OIE
Kuratorenführung mit Dr. Alexander Grönert
Kosten: 5 € zzgl. Museumseintritt  

Do., 4.4.2019, 17–18 Uhr
Let's talk about: Marianne Pohl
mit Dr. Alexander Grönert
Kosten: 5 € zzgl. Museumseintritt

Do., 11.4.2019, 17–18 Uhr
Let's talk about: Erwin Heerich
mit Dr. Alexander Grönert
Kosten: 5 € zzgl. Museumseintritt

Jeden 2. und 4. Sonntag im Monat, 15–16 Uhr
Öffentliche Führungen
Kosten: 3 € zzgl. Museumseintritt

Änderungen vorbehalten!

 

Stiftung
Museum Schloss Moyland
Sammlung van der Grinten
Joseph Beuys Archiv
des Landes Nordrhein-Westfalen
Am Schloss 4
47551 Bedburg-Hau

Telefon +49 (0)2824 9510-0
Telefax +49 (0)2824 9510-99
info@moyland.de
www.moyland.de

Registernummer 15.2.1-St.566
Steuernummer 116/5745/5033

vertreten durch die
Mitglieder des Stiftungsvorstandes
Dr. Arnim Brux
Franz Rudolf van der Grinten
Nicolas Baron von Steengracht

Museumsleitung
Johannes Look

Technische Betreuung des Newsletters
Rainer Steegmann

© Museum Schloss Moyland
Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Newsletters darf in irgendeiner Form ohne schriftliche Genehmigung reproduziert, vervielfältigt oder verbreitet werden. Für die Nutzung der enthaltenen Informationen oder die fehlerfreie Funktion wird keine Haftung übernommen. Der Benutzer ist für eventuell entstehende Schäden alleine verantwortlich.

E-Mail an die Redaktion

Anfahrt

Öffnungszeiten und Eintrittspreise