Joseph Beuys – Werke aus der Sammlung van der Grinten

Gegenüberstellungen

Ab 24. Oktober 2021

Bei den Sammlungspräsentationen zu Beuys wird ab Oktober 2021 in den Räumen zwischen Nord- und Ostturm eine Auswahl von Werken gezeigt, die nur noch punktuell dem Wechsel unterworfen ist. Für diese Präsentation wurden signifikante Objekte vor allem aus dem plastischen Werk ausgewählt, darunter die Gruppe der Hasengräber, die Holzkreuze Symbol des Leidens und Symbol der Erlösung, die Objekte Schlitten, Tisch mit Aggregat, Fettecke auf schiefer Ebene, das Multiple Ja Ja Ja Ja Ja, Nee Nee Nee Nee Nee sowie das Schlüsselwerk Das Schweigen von Marcel Duchamp wird überbewertet. Das Museum kommt damit dem Wunsch nach einer langfristig angelegten Beuys-Präsentation nach.

Die Ausstellung zeigt den künstlerischen Ansatz von Beuys und gibt einen Einblick in die Beuys-Sammlung der Brüder van der Grinten. Um Besucher:innen die Möglichkeit zu geben, die Werke von Beuys immer wieder neu und aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten, werden einigen von ihnen zeitweise Arbeiten von anderen Künstler:innen gegenübergestellt, die diese Werke aufgenommen haben, um sie kritisch zu hinterfragen oder ironisch und sinnerweiternd zu kommentieren.

Gegenüberstellungen
24.10.2021–20.3.2022

Joseph Beuys, Filzanzug, 1970 — Puppies Puppies (Jade Kuriki Olivo), Felt Dress, 2019 (Leihgabe Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf)

Joseph Beuys, La rivoluzione siamo Noi, 1972 — Elaine Sturtevant, BEUYS LA RIVOLUZIONE SIAMO NOI, 1988 (Leihgabe MMK, Frankfurt)

Joseph Beuys, Capri-Batterie, 1985 — Susi Gelb, Capri-Batterie EU Standard/Capri-Batterie Asian Standard (Update for Joseph Beuys), 2009/2010 (Leihgaben der Künstlerin)

Sonntag 20. März 2022, 12 Uhr
Künstlergespräch mit Susi Gelb (München/Berlin) und Dr. Alexander Grönert