Joseph Beuys und Italien

KUNST BEWEGT. 17

17. Mai bis 13. September 2020

Beuys hatte ein besonderes Verhältnis zu Italien, er war häufig dort und stellte u.a. in Neapel, Rom und auf der Biennale von Venedig aus. Schon als junger Soldat, als er für mehrere Monate in Foggia (Apulien) stationiert war, hatte Beuys das Land kennen und lieben gelernt. Seit Anfang der 1970er Jahre entstanden zahlreiche Projekte und Werke, die mit Italien in Verbindung zu bringen sind, wie etwa Straßenbahnhaltestelle, La rivoluzione siamo Noi, Capribatterie, Olivestone oder sein letztes Werk Palazzo Regale, das für das Museo Capodimonte in Neapel entstand. Als künstlerisches Projekt mit ökologischer und sozialer Ausrichtung ist Difesa della natura zu nennen, das Beuys über mehrere Jahre in der italienischen Region Marken realisierte.

Die Präsentation umfasst u.a. einige frühe Italienblätter, darunter Adriatischer Weinmarkt (1946/47) und Monte Gargano (1957), aber auch Fotografien, Plakate und Objekte aus den 1970er und -80er Jahren.

Öffentliche Führungen
Jeden 1. und 3. Sonntag, 15 Uhr
Kosten: 3 € zzgl. Museumseintritt

Führungen buchen

Susanne Hoeveler
Telefon +49 (0)2824 9510-68
Telefax +49 (0)2824 9510-94
hoeveler@moyland.de

Workshops buchen

Telefon +49 (0)2824 9510-62
Telefax +49 (0)2824 9510-95
kunstvermittlung@moyland.de

nach oben | zurück