Erwin Heerich – Plastiken, Zeichnungen, Grafische Serien

25.6.–16.10.2022

Aus Anlass des 100. Geburtstags von Erwin Heerich (1922–2004) zeigt das Museum Schloss Moyland eine umfangreiche Einzelausstellung des Künstlers. 

Erwin Heerich steht für eine Kunst, die Präzision und mathematisch-nüchterne Klarheit mit Offenheit und spielerischer Freiheit verbindet. Skulpturen und Reliefs von Heerich sind in NRW an vielen Orten im öffentlichen Raum zu sehen. Seine Architekturen, die auf der südlich von Neuss gelegenen Insel Hombroich harmonisch in die Landschaft eingebettet sind, ziehen jedes Jahr viele Besucher:innen an.

Nach dem Studium an der Kunstakademie Düsseldorf entwickelte Heerich konsequent eigene künstlerischen Vorstellungen. Bekannt wurde er Anfang der 1960er Jahre vor allem mit klein- und mittelformatigen Plastiken aus Karton. Seither wird sein Werk innerhalb der konkreten und minimalistischen Kunst nach 1945 als herausragende und zugleich einzigartige künstlerische Position gewürdigt.

Die Ausstellung umfasst Plastiken aus Karton, Holz, Gips und Messing sowie druckgrafische Serien und großformatige Zeichnungen, von denen viele zum ersten Mal gezeigt werden. Zu sehen sind außerdem textile Gemeinschaftsarbeiten von Erwin Heerich und seiner Frau Hildegard Heerich.

Arbeiten aus dem großen Sammlungsbestand des Museums Schloss Moyland werden zusammen mit Leihgaben aus anderen Museen präsentiert (Leihgeber: Stiftung Insel Hombroich, Lehmbruck Museum, Museum Kurhaus Kleve).

Zur Ausstellung erscheint im Wienand Verlag ein Katalog (dt./engl.) mit zahlreichen Abbildungen und Texten zum Werk von Erwin Heerich von Dr. Felix Billeter, Frank Boehm, Dr. Julia Cwojdzinski und Dr. Alexander Grönert.

Kalender