Beuys in der Sammlung

Die Sammlung des Museums Schloss Moyland umfasst neben vielen anderen Werken auch einen großen Komplex an Arbeiten von Joseph Beuys. Einen Schwerpunkt des Beuys-Bestandes bilden frühe Arbeiten auf Papier. Dazu gehören Zeichnungen, Wasser- und Ölfarbenblätter sowie Druckgrafiken. Einen zweiten Schwerpunkt bilden kleinformatige Objekte, darunter die Werkgruppe der Plastischen Bilder.

Der Beuys-Bestand geht wie die übrige Sammlung auf die private Sammeltätigkeit der Brüder Hans und Franz Joseph van der Grinten zurück. Mit dem Ankauf zweier Holzschnitte für je zwanzig Mark begann im Jahr 1951 der Aufbau der weltweit größten Sammlung an Werken von Joseph Beuys.

Diese Sammlung wird durch die umfangreichen Bestände aus dem Joseph Beuys Archiv ergänzt. Archivalien und Fotos übergab Joseph Beuys den Brüdern van der Grinten ab 1967 kontinuierlich bis zu seinem Tod im Jahr 1986. Diese wiederum übereigneten im Jahr 1990 ihre Kunstsammlung sowie Archivalien und Dokumente zu Joseph Beuys der Stiftung Museum Schloss Moyland.

Joseph Beuys, Tisch mit Aggregat, 1958/85
Joseph Beuys Werk Tisch mit Aggregat

nach oben | zurück