Jochen Stücke

Moyländer Episoden: Friedrich, Voltaire, Beuys
KUNST BEWEGT. 10
2. Oktober 2016 bis 17. September 2017

In seinem Zeichenprojekt Moyländer Episoden, an dem er seit 2013 arbeitet, verbindet Jochen Stücke (geboren 1962 in Münster) Geschichte und Gegenwart von Schloss Moyland. Er thematisiert die erste Begegnung von Friedrich dem Großen und Voltaire im September 1740 auf Schloss Moyland und knüpft eine Verbindung zu Joseph Beuys, dessen Frühwerk und Ideen vom Museum Schloss Moyland aus heute weithin ausstrahlen.

In Stückes farbigen Tuscheblättern treffen Licht und Schatten, betont grafische Linien und großflächige Tuschelavierung, Präzisierung und Andeutung, aufeinander. Stücke integriert Passagen aus historischen und literarischen Texten, dabei ist Schrift oft zentral ins Blatt gesetzt, läuft über die Motive hinweg. Er versucht, sich der Geschichte mit dem Prinzip der Gleichzeitigkeit zu nähern. Menschen, Zeiten und Orte stehen nicht mehr zwangsläufig in nachweisbarem Zusammenhang, sondern vereinen sich im Dienste der Idee, die der Künstler von ihnen hat. Das zentrale Thema ist die Zeit.

Zur Ausstellung ist ein dreisprachiges Katalogbuch mit Texten von Sylvie Le Ray-Burimi, Jochen Stücke und Barbara Strieder erschienen, mit freundlicher Unterstützung durch die Hochschule Niederrhein, Krefeld, die Sparkassen-Kulturstiftung Krefeld, den Krefelder Kunstverein und Literatur in Krefeld. Es ist im Museumsshop zum Preis von 29 € erhältlich.

Öffentliche Führungen
Sonn- und feiertags, 15 Uhr
Kosten: 3 € zzgl. Museumseintritt

Jochen Stücke, Beuys auf Augenhöhe, 2014

Führungen buchen

Susanne Hoeveler
Telefon +49 (0)2824 9510-68
Telefax +49 (0)2824 9510-94
hoeveler@moyland.de

Workshops buchen

Nina Schulze M. A.
Telefon +49 (0)2824 9510-62
Telefax +49 (0)2824 9510-95
schulze@moyland.de

nach oben | zurück